Lade Seite ...

Janes Hönnige

Aufsichtsrat

Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG Neipperger Str. 60
74336 Brackenheim
Telefon: 07135/9855-0
Fax: 07135/9855-55

Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung?
Bachelor of Arts in BWL Foodmanagement (DHBW Heilbronn), aktuell im Masterstudium Agribusiness (Uni Hohenheim)

Wie verlief Ihre Ausbildung? Haben Sie im Ausland oder anderen deutschen Weinregionen gearbeitet?
Ich bin kein ausgebildeter Winzer - meine Erfahrungen und Kenntnisse im Weinberg kommen aus unserem Familienbetrieb. Wir bewirtschaften primär Rotweintrauben, darunter auch Lagen, mit Trauben für Premiumweine. Die Praxisphasen meines Bachelorstudiums habe ich bei den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu absolviert. Dort war ich während der Ernte stets im Keller tätig und konnte so tiefe Einblicke und Kenntnisse bei der Weinbereitung erlangen. Mein tatsächliches Berufsfeld liegt jedoch näher am betriebswirtschaftlichen Bereich.

Woher kommt Ihre Begeisterung für Wein? Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Aus der Vielfalt, die ein Wein bietet. Im Verlauf des Wertschöpfungsprozesses, von der Rebe im Weinberg, bis hin zur Füllung in der Flasche ergeben sich enorm viele Gestaltungsmöglichkeiten und Einflussfaktoren auf das Endprodukt.

Haben Sie noch eine weitere Leidenschaft?
In meiner Freizeit bin ich in verschiedenen Vereinen tätig, die Jugendarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich bin Vorstand unseres ortsansässigen Vereins, der Ranch Neipperg, und spiele Handball bei der HSG Lauffen-Neipperg. Außerdem arbeite ich aktuell daran, die Jungwinzergruppe unserer Genossenschaft wieder aufleben zu lassen.

Wo gefällt es Ihnen in Württemberg am besten?
Natürlich in unserer Neipperger Steingrube. Dort beheimaten wir einige der besten Lembergerlagen Württembergs. Um Neipperg herum führen viele, sehr schöne Wanderwege, die in der Regel auch sehr belebt sind. Aber auch die Kirchheimer Weinterrassen sind immer einen Ausflug wert.

Haben Sie einen Lieblings-Württemberger? Und: Was essen Sie dazu am liebsten?
Ja, für mich steht der Lemberger wie kein anderer Wein für Württemberg. Der kräftige Rotwein eignet sich hervorragend zu Wildgerichten. Im Sommer führt für mich jedoch kein Weg an einer kalten Weißweinschorle vorbei.

Datenschutz-Hinweis

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies und binden Inhalte Dritter ein (z.B. Youtube). Detailierte Informationen dazu und Möglichkeiten zum Widerruf dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen

Akzeptieren