Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren Spitzengewächse und Neuigkeiten

ProWein, Düsseldorf, 27. bis 29. März 2011

Württemberger Weine stehen bei Experten und Weinliebhabern im Fokus. Zum einen weil die Württemberger Weingärtnergenossen-schaften die wachsende Verbrauchernachfrage nach hochwertigen, regionalen Erzeugnissen perfekt bedienen können und zum anderen, weil ihre Innovationen den Nerv der Zeit treffen. Ihre aktuellen Neuheiten und Spitzengewächse stellen die Württemberger Weingärtnergenossenschaften auf der diesjährigen ProWein, der Leitmesse für Weine und Spirituosen, in Halle 4/D 57 vor.

Kenner trinken Württemberger

Die Bottwartaler Winzer eG setzen ihr ganzes Können und ihre Leidenschaft ein, hochwertiges Traubengut in Hang- und Steillagen zu produzieren. Klassische Anbaumethoden, konsequente Ertragsreduzierung, Handarbeit und schonende Kellerwirtschaft legen den Grundstock für ausgesuchte Weine, die die Aromavielfalt des Bottwartals widerspiegeln. Ein neues Logo soll das zum Ausdruck bringen: eine römische Münze, die im Bottwartal gefunden wurde, dekoriert künftig die Weine der Bottwartaler Winzer eG. Die Münze steht als Symbol für Wertigkeit, Innovation, Leidenschaft, Können, Kultur, Geschichte, Bildung, Glück und Erfolg.

Eine klare Unterteilung führt künftig durch die Weinserien der Bottwartaler Winzer eG: Cuprum, Aurum und Platinum kennzeichnen die unterschiedlichen Weine. Bodenständige, frische und unkomplizierte Trinkweine repräsentiert die Serie „Cuprum“ (lat. Kupfer), die Weine der Premium-Serie „Aurum“ (lat. Gold) entstehen in ertragsreduzierten Weinbergen in besten Lagen und werden teilweise in großen Eichenholzfässern ausgebaut. Zur Prestige-Serie „Platinum“ (lat. Platin) gehören hochwertigste Weine aus Anlagen, die über 25 Jahre alt sind. Diese Weine sind mit dem Zusatz „Alte Reben“ versehen, die kräftigen Rotweine aus der Platinum-Serie werden außerdem zum Teil im Barrique ausgebaut.

Leichte, weinhaltige Getränke liegen im Trend. Diesem Trend kommt die Weingärtnergenossenschaft Mundelsheim eG nach und stellt auf der ProWein einen mit den Zitrusaromen von Grapefruit und Blutorange aromatisierten Secco vor: Secco Zicco. Erfolg versprechend zeigt sich auch ein Lemberger mit Trollinger aus Steillagen. Diese Cuvée aus den klassischen Württemberger Rebsorten Lemberger und Trollinger stammt aus ausgesuchten Mundelsheimer Steillagen. Durch die besonders intensive Sonneneinstrahlung entsteht ein vollmundiger und extraktreicher, dunkelroter Wein, der durch Aromen von Sauerkirsche und roter Johannisbeere besticht. Im Geschmack zeigt dieser feinherbe Wein eine wunderbare Harmonie zwischen Süße und einer leichten Gerbsäure. Durch den höheren Anteil des Lembergers ist der Wein kräftiger und körperreicher als der Klassiker Trollinger mit Lemberger.

Bei der „Edition Premium“ der Weingärtnergenossenschaft Mundelsheim eG handelt es sich um hochwertige Weine aus ausgesuchten Weinbergslagen, die vorwiegend mit alten Reben bestockt sind und ertragsreduziert bewirtschaftet werden. Der fruchtig-kräftige Premium Spätburgunder zeigt sich in einem dunklen Bordeauxrot, in der Nase geprägt von fruchtigen Noten, im Gaumen ist er kräftig und erdig. Der vollmundige Premium Lemberger wird geprägt von intensiven Kirsch- und Beerennoten. Intensive Waldbeerenaromen zeichnen den dunkelroten Samtrot der Premium-Serie aus, der kräftig-fruchtig aber samtig-weich im Geschmack ist.

„401“

Die Genossenschaftskellerei Rosswag-Mühlhausen eG hat sich mit ihren qualitativ hochwertigen Weinen längst einen Namen gemacht. Jetzt schafft sie mit einem neuen innovativen Produkt zusätzlich den Brückenschlag zum Schutz der terrassierten Steillagen mit ihren ökologisch wertvollen Trockenmauern rund um Mühlhausen und Rosswag. „401“ heißt der neue Wein der Genossenschaftskellerei Rosswag-Mühlhausen eG, weil es genau 401 Stäffele (schwäbischer Ausdruck für Stufen) vom Enzufer bis in die höchsten Lagen sind. Diese auffällige Topographie der Rosswager Halde wollte man in der Bezeichnung des Weins kurz und prägnant wiedergeben. Bei der Vermarktung des neuen „401“ möchte die Genossenschaftskellerei neue Wege gehen. Um beim Käufer das Bewusstsein für die wertvollen Steillagen zu schärfen und für die Verbindung zwischen Produkt und Herkunft zu sensibilisieren, werden geführte Segwaytouren durch die Weinberge angeboten. „Die Menschen sollen nicht nur ein hochwertiges Produkt genießen können, sondern wir transportieren gleichzeitig die Wertigkeit der Steillagen als Lebensraum für Mensch und Natur.“, erklärt Bertram Haak von der Genossenschaftskellerei Rosswag-Mühlhausen eG das Vorgehen. Der Erlös aus dem Verkauf des „401“ soll direkt der Restaurierung und Bewirtschaftung der terrassierten Weinberge in der Rosswager Halde zugute kommen. Diese Idee, mit einer besonderen Promotion der Steillagen den Naturschutz und die Pflege dieser Landschaften zu unterstützen, ist auch einer der Gründe, warum PLENUM Heckengäu (Projekt des Landes zur Erhaltung und Entwicklung von Natur und Umwelt) den Aufbau der neuen Weinmarke als Projekt unterstützt und den Wein in das Produktportfolio für die PLENUM Heckengäu-Regionalmarke HEIMAT aufnimmt. Ganz sicher spricht aber auch der „401“ selbst für sich, ein moderner Lemberger mit fruchtigen Beerenaromen, gereift mit der optimalen Sonneneinstrahlung, wie man sie in solch steilen Lagen findet.

grad 6

grad 6, dieser Name des neuen Sommerweins der Collegium Wirtemberg Weingärtner Rotenberg & Uhlbach e.G., ist Programm. Die Trauben des 2010er Trollingers stammen von sechs ausgesuchten Weinbergen des Collegiums, sie wurden sechs Tage im traditionellen Maischeverfahren vergoren und reiften anschließend sechs Monate im Edelstahl. Das Ergebnis ist ein junger, frischer Trollinger mit bläulichen Reflexen und einem feinfruchtigen Kirscharoma.

Küsse(n) für einen guten Zweck

Genießen und dabei Gutes tun, das ermöglicht die neue Trendlinie WILL’s verführerisch der Weingärtner Willsbach eG. Der fruchtige Rosé ergänzt die erfolgreiche Will’s-Serie (WILL’s romantisch, ein trockener, fruchtiger Rotwein und WILL’s prickelnd, ein Riesling Sekt trocken und Rosé Sekt trocken, WILL’s fröhlich, eine Weißweincuvée), deren stimmiges und Erfolg versprechendes Marketingkonzept bereits in der Vergangenheit auf viel Anerkennung stieß. WILL´s verführerisch schmückt ein Etikett mit einem zarten Aquarell-Kuss. Parallel dazu gibt es im Jahr 2011 Etiketten, die von einem Prominenten-Kuss geziert sein sollen. Den Anfang soll ein Kuss der Württemberger Weinkönigin machen. Die Sammlung dieser Flaschen wird dann Ende 2011 für einen guten Zweck versteigert. Aber auch, wer dem oder der Liebsten ein individuelles Geschenk machen möchte, kann das tun: WILL’s verführerisch mit Blanko-Etiketten werden ebenfalls angeboten.

Allegro 9.9

Trockene, spritzig leichte Weine unter zehn Volumenprozent findet der Konsument eher selten im Weinregal. Marcel Szopa, Kellermeister der JupiterWeinkeller Hausen an der Zaber e. G. entwickelt genau solche Weine: mit der neuen, leichten Weinserie Allegro 9.9 bietet die Genossenschaft ab Ende März 2011 einen Blanc de Noir (Trollinger), einen Rosé (Trollinger mit Lemberger) und einen Rotwein (Lemberger) an. Alle drei Sorten sind alkoholreduziert – unter 9,9 Vol% Alkohol – ausgebaut. Ziel der JupiterWeinkeller Hausen an der Zaber e. G. war es, einen Wein zu keltern, der alkoholreduziert und trocken ausgebaut ist und sich geschmacklich überzeugend präsentiert. Durch eine dreitägige Kaltmazeration werden sämtliche Inhaltsstoffe der Traubenschalen extrahiert und für den Geschmack der Weine gewonnen. So werden die traditionellen Rebsorten Lemberger und Trollinger in der Weinlinie Allegro 9.9 neu definiert. Konsequent wurde auch bei der Ausstattung auf die Ansprache einer modernen Zielgruppe geachtet. Allegro 9.9 Blanc de Noir, Allegro 9.9 Rosé und Allegro 9.9 Rot haben einen empfohlenen Verkaufspreis, inkl. MwSt. von 4,99 EUR/0,75 l Flasche.

PECCO – prickelndes, hochwertiges Trinkvergnügen ohne Alkohol

Der Trend ist unverkennbar: das Angebot an nicht alkoholischen Getränken wächst. Immer mehr Restaurants nehmen hochwertige, nicht alkoholische Produkte in ihre Getränkekarten auf und auch für den Privatbereich sucht der Endverbraucher interessante Alternativen zu Wasser & Co. Die Weingärtner Cleebronn-Güglingen e. G. bieten mit Pecco einen perlenden Traubensaft mit vielschichtigen Beerenaromen, feiner Säure und musierender Kohlensäure an. Der fruchtig-spritzige Traubensaft, abgefüllt in 0,75 Literflaschen mit Kunststoffsektkorken, ist ab sofort erhältlich und soll für Endverbraucher 4,64 € /0,75 l-Flasche inkl. MwSt. kosten.

vivenda – lebendiger Weinberg

Mit vivenda Spätburgunder trocken 2009 vermarkten die Weingärtner Cleebronn-Güglingen e. G. ihren ersten Wein aus ökologischem Landbau (de-öko-039). Mit der Umstellung der ersten Rebflächen auf ökologischen Landbau reagieren die Weingärtner auf die wachsende Nachfrage nach Bio-Weinen. „Wir gehen bei der Weinerzeugung mit der Natur so schonend wie möglich um,“ berichtet Axel Gerst, Geschäftsführer der Weingärtner Cleebronn-Güglingen e. G. Der vivenda Spätburgunder (erhältlich ab März 2011) ist der Startschuss für die neue Linie vivenda, die ab Sommer durch weitere Produkte komplettiert werden soll. vivenda Spätburgunder trocken 2009 kostet 6,19 € /0,75 l-Flasche inkl. MwSt.

Weinpark Württemberg eG präsentiert Produktlinie FÜNFKLANG

Die fünf traditionsreichen, renommierten Weingärtnergenossenschaften Cleebronn-Güglingen eG, Dürrenzimmern-Stockheim eG, Jupiterweinkeller Hausen eG, Strombergkellerei Bönnigheim eG und Weingärtner Brackenheim eG haben sich zu einer erstklassigen Weinmarke zusammengeschlossen: FÜNFKLANG aus der Weinpark Württemberg eG. Beim Weinpark Württemberg kommen Anbau, Kultivierung, Ausbau, Abfüllung und Vertrieb aus einer Hand. Die Genossenschaften, westlich von Heilbronn in den Weinbergen im Zabergäu- und Stromberggebiet gelegen, bewirtschaften mit einer Gesamtanbaufläche von ca. 1.334 ha etwa 12% der Gesamtanbaufläche Württembergs. Mit der Weinhandelsmarke FÜNFKLANG wurde eine Weinserie kreiert, die höchste Qualität zu fairen Preisen anbietet. Das breite FÜNFKLANG-Sortiment mit einem Lemberger, Lemberger trocken, Lemberger Rosé, Trollinger, Trollinger trocken, Schwarzriesling, Riesling, Riesling trocken und einem Lemberger mit Trollinger wird auf der ProWein vorgestellt.

Line-Extension der Württemberger Rebsortenlinie

Um der steigenden Nachfrage nach Rosé-Weinen gerecht zu werden, erweitert die Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft e. G. ihre erfolgreiche Württemberger Rebsortenlinie (Absatzzuwachs 2010 +13%) im Zuge einer Line-Extension um einen Württemberger Lemberger Weißherbst.

Mit der Wahl der Rebsorte Lemberger wird ganz bewusst auf das gebietstypische Alleinstellungsmerkmal der Württemberger Königsrebsorte gesetzt, um eine Profilierung im Rosé-Markt zu erreichen. Die Württemberger Spezialität Lemberger Weißherbst präsentiert sich fruchtbetont und füllig mit einem Anklang von Waldbeeren und ist gleichzeitig ausgewogen in Restsüße und Säure. Die zartrosa Farbe animiert schon über das Auge zum Verkosten.

In der Ausstattung erhöhen eine große Bildfläche und Applikationen aus Gold den Blickfang der Flasche und wecken die Aufmerksamkeit des Käufers. Der verstärkte Schriftzug der Rebsorte erleichtert die Lesbarkeit im Regal. Der wasserzeichenartige Unterdruck mit Württemberger Wappen vermittelt eine entsprechende Wertigkeit und bildet die Klammer zum Gesamtsortiment. Der sanfte Anklang des Wappens steht für Württemberger Weinkultur und Tradition, die Vertrauen und Sicherheit verkörpern.

Wie alle Weine der Rebsortenserie trägt auch der Lemberger Weißherbst einen Longcap-Verschluss, der das Öffnen und Verschließen der Flasche erleichtert und eine konsequente Sicherung der Qualität garantiert. Die Württemberger Rebsortenweine der Württembergischen Weingärtner-

Zentralgenossenschaft e. G. vereinen Tradition, Sorgfalt sowie jugendlichen Charme und sind damit ein Produkt für alle Generationen.

Profilwein-Range EDITION GOURMET erhält neue Positionierung und neues Outfit

Die vor fünf Jahren erfolgreich eingeführte Marke EDITION GOURMET der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft e. G. wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen. Sie erhält der Qualität der Weine und der Preispositionierung entsprechend ein klassisches Trading-Up und bietet damit auch zukünftig eine individuelle aber verlässliche Qualität bei klar definiertem Geschmacksprofil.

Um die internationale Ausrichtung der Serie EDITION GOURMET zu unterstreichen und das Profil zu schärfen, orientiert sich auch die Weinstilistik der roten Rebsorten an internationalen Weinprofilen. Dementsprechend finden auch die Rebsortenbezeichnungen Pinot Noir und Pinot Meunier Verwendung.

Mit einem ausgewogenen Verhältnis aus Säure und Restzucker ist jede der 6 Sorten – Trollinger, Pinot Meunier, Pinot Noir, Lemberger, Rivaner und Riesling – ein idealer Speisebegleiter für die regionale und internationale Küche. Damit profiliert sich die Weinlinie EDITION GOURMET speziell für den Konsum zu Hause: Ob Singlehaushalt oder junge Familie – wer seine Küche nach dem Muster von „simplify your life“ und „convenience“ führt, aber dennoch auf ein frisches und kulinarisches Genusserlebnis nicht verzichten möchte, ist mit jeder der sechs typischen Württemberger auf der sicheren Seite.

Ein größeres Etikettenformat, eine frischere Farbwahl sowie die klare Herausstellung der Wortmarke EDITION GOURMET sind zentrale Bestandteile der Überarbeitung. Die jeweilige Rebsorte steht nun im Mittelpunkt des Etikettes, um eine einfachere und schnellere Kommunikation mit dem Verbraucher am POS bzw. im Regal zu erreichen.

Um den Qualitätsanspruch zu verdeutlichen, sind die Weine mit der Unterschrift des Chef-Oenologen, Edmund J. Diesler, und einem beschreibenden Text versehen. Auf der Halsschleife steht die Nummerierung entsprechend eines Sicherheitscodes im Mittelpunkt. Zur Nutzung weiterer Synergieeffekte wurde darüber hinaus das erfolgreiche Mono-Produkt Blanc-de-Noir in die Markenrange Edition Gourmet integriert. Die neuen Weine der Linie EDITION GOURMET Jahrgang 2010 sind ab April 2011 im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel verfügbar.

Probierpakte mit geführter Weinprobe und kulinarischen Genüssen

Für Weingenießer bieten die Württemberger Weingärtnergenossenschaften im Jahr 2011 drei Probierpakete zu den Themen „Weine zur Spargelzeit“, „Sommerweine“ und „Weine für die Festtage“ an. Die Pakete enthalten neben ausgesuchten Weinen jeweils eine DVD mit geführter Weinprobe, Hintergrundinformationen zu den Produkten sowie kulinarische Ideen. So können sich Interessierte ein Bild von den unterschiedlichsten Weinen aus Württemberg und in geselliger Runde selbst eine Weinprobe machen. Die Weinpakete können ganz bequem online unter www.kenner-trinken-wuerttemberger.de bestellt werden.


Über die Württemberger Weingärtner

Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Ulrich-M. Breutner, Dipl. oec., Vorstandssprecher
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14
E-Mail: breutner@wwg.de

PRINZIP E GmbH
Markus Mayer, PR Beratung
Kalkofenstr. 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/28999-05
E-Mail: markus.mayer@prinzip-e.de
www.prinzip-e.de