Württemberger Qualitätsweine aus Genossenschaften künftig noch leichter zu erkennen

Erste Württemberger Weingärtnergenossenschaften nehmen Heimat-Qualitäts-Siegel auf Flaschenkapsel

Ab sofort setzt die erste Württemberger Weingärtnergenossenschaft das von ihrer Werbegemeinschaft eingeführte Heimat-Qualitätssiegel auch zur Kennzeichnung ihrer Produkte ein. Die Winzer vom Weinsberger Tal eG machen das zur vergangenen Messe ProWein vorgestellte Siegel zum Motiv auf den Kapseln ihrer Flaschen. Das Heimat-Qualitäts-Siegel der Württemberger zeigt den Kopf eines Weingenießers, umrahmt von den Worten „Wein-Heimat-Württemberg“. Mit der Weinkellerei Hohenlohe eG und den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu eG stecken zwei weitere Genossenschaften ebenfalls bereits in den Vorbereitungen für die Umstellung. Ziel des Heimat-Qualitätssiegels ist es, den Kunden die Wiedererkennung der Württemberger Genossenschaftsweine zu erleichtern und ihnen Transparenz und Sicherheit bezüglich der Produktqualität zu geben.

Das Heimat-Qualitätssiegel hatte im Frühjahr den seit über 50 Jahren verwendeten Slogan „Kenner trinken Württemberger“ abgelöst und ist Teil der neuen Werbekampagne der Württemberger. In dieser wird mit einer ganzen Serie unkonventioneller Motive und neuen, plakativen Farben die Vielfältigkeit der Württemberger Weine visualisiert. Anhand ausgewählter, insbesondere kulinarischer Produkte, die ihren Ursprung in Württemberg haben sowie typischer Weine von hier wird die Verwurzelung des Weines im Land der Tüftler, Denker, Dichter und Erfinder dokumentiert. Gleichzeitig wird ein klares Bekenntnis zum Standort abgegeben. So sind in der Kampagne Maultaschen, Spargel und eine Spätzlepresse zu sehen, aber auch für Unerwartetes wie zum Beispiel den in Württemberg erfundenen Büstenhalter war Platz. „Wir freuen uns, dass unser Heimat-Qualitätssiegel jetzt auch Einzug in den Handel hält“, sagt Ulrich Breutner, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften. Der Erfolg mehrerer, internationaler Anbieter mit vergleichbaren Siegeln am Markt zeige, dass der Verbraucher Hilfestellung bei der Einordnung seines Produktes begrüße. Dirk Mosthaf, Geschäftsführer der Winzer vom Weinsberger Tal eG ergänzt: „Heimat ist bei uns schon länger ein bestimmendes Thema - wir haben früh erkannt, dass unsere Kunden die Verbindung zu ihr auch beim Einkauf suchen“. Das Heimat-Qualitätssiegel mache den Heimatbezug des Weines jetzt auch nach außen noch besser sichtbar. Als unverwechselbares Zeichen eines starken Verbundes sieht Eberhard Brand, Geschäftsführer der Weinkellerei Hohenlohe e.G. das neue Logo. „Wir stehen voll und ganz hinter der Werbelinie unserer Werbegemeinschaft und je mehr dabei mitmachen, umso größer ist der Vorteil für alle“. Und für Thilo Heuft, Geschäftsführer der Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG steht fest: „Der Verbraucher braucht vor dem Weinregal ein klar erkennbares Zeichen, in welchen Flaschen die hohe genossenschaftliche Weinqualität steckt“. Außerdem werde die Wahrnehmung der Genossenschaftsweine durch den gemeinsamen Auftritt weiter gestärkt.


Über die Württemberger Weingärtner

Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Ulrich-M. Breutner, Dipl. oec., Vorstandssprecher
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14
E-Mail: breutner@wwg.de

PRINZIP E GmbH
Markus Mayer, PR Beratung
Kalkofenstr. 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/28999-05
E-Mail: markus.mayer@prinzip-e.de
www.prinzip-e.de