Weinheimat Württemberg spielt erneut eine Hauptrolle bei den Galas der Berlinale 2017

Weine für die 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin stehen fest

Qualität bleibt man eben gerne treu: Bereits zum zehnten Mal in Folge werden bei den Galas und Empfängen der kommenden Berlinale ausschließlich deutsche Weine und Sekte ausgeschenkt. Ausgewählt wurden die Weine von einer unabhängigen Expertenjury. Mit zwei Lembergern, zwei exquisiten Rotwein-Cuvées und einem Winzersekt ist Württemberg bei der Berlinale in diesem Jahr erneut das meistvertretene Anbaugebiet. Die 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 09.-19. Februar 2017 statt. Wer nicht so lange warten will, kann zumindest die Württemberger Weine jetzt schon verkosten: Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften bieten ihr Berlinale Weinpaket ab sofort unter www.weinheimat-württemberg.de zum Kauf an.

Festivaldirektor Dieter Kosslick begrüßt auch im kommenden Februar wieder zahlreiche Stars sowie ein filmbegeistertes Publikum. Den internationalen Stars werden bei den Galas und Empfängen der Berlinale traditionell ausgewählte Weine verschiedener deutscher Anbaugebiete ausgeschenkt. Mit vier Weinen und einem Sekt ist, wie bereits in den Vorjahren, die Weinheimat Württemberg das Anbaugebiet, das die Expertenjury besonders beindruckt hat und mit den meisten Weinen vertreten ist.

„Gerade bei einem internationalen Festival mit entsprechend hohen Ansprüchen und gleichzeitig höchst unterschiedlichen Geschmäckern spielt die Weinheimat Württemberg ihre einmalige Vielfalt aus“, strahlt Ulrich-M. Breutner, Vorstandssprecher der Werbegemeinschaft Württembergischen Weingärtnergenossenschaften.

Für den optimalen Einstieg sorgen die Württemberger Weingärtnergenossenschaften mit einem echten Winzersekt, dem 2015 Riesling Sekt brut der Winzer vom Weinsberger Tal. Bei den Weinen demonstrieren die Württemberger einmal mehr ihre Rotweinstärke. Gleich zwei der von der Jury nominierten Weine sind dabei aus der für Württemberg typischen Rebsorte Lemberger gekeltert. So gibt es bei der Berlinale den 2013 Signum II Lemberger trocken der Weingärtner Stromberg-Zabergäu zu genießen. Bei diesem Wein treffen die Stars auf einen alten Bekannten: Der Jahrgangsvorgänger war bereits 2016 offizieller Berlinale Wein. Ein weiteres Wiedersehen gibt es mit dem im Barrique gereiften Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft – ausgeschenkt wird diesmal der 2013er Jahrgang. Abgerundet wird das Quartett durch zwei Cuvées der Extraklasse: Den 2013 Travertin Rotwein ** trocken vom Weinfactum Bad Cannstatt sowie die 2014 Rotwein-Cuvée trocken „Salucci“ vom Collegium Wirtemberg.

Wer sich in Sachen Wein auch auf der heimischen Couch wie die Stars bei der Berlinale fühlen will, kann sich die offiziellen Berlinale Weine der Weinheimat Württemberg zu sich nach hause bestellen. Das Württemberger Berlinale Weinpaket mit den vier Weinen und dem Winzersekt ist bestellbar unter www.wein-heimat-württemberg.de, telefonisch bekommt man es unter 07141-2446-0. Die einzelnen Weine sind auch bei den jeweiligen Weingärtnergenossenschaften erhältlich.

Hier noch einmal der Überblick der offiziellen Berlinale Weine 2017 der Weinheimat Württemberg:

Collegium Wirtemberg eG
2014 Rotwein-Cuvée trocken „Salucci“
http://www.collegium-wirtemberg.de

Weinfactum Bad Cannstatt
2013 Travertin Rotwein ** trocken
www.weinfactum.de

Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
2013 Signum II Lemberger trocken
www.wg-stromberg-zabergaeu.de

Winzer vom Weinsberger Tal eG
2015 Riesling Sekt brut
www.weinsbergertal-winzer.de

Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft eG
2013 Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken
www.wzg-weine.de


Über die Württemberger Weingärtner

Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Ulrich-M. Breutner, Dipl. oec., Vorstandssprecher
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14
E-Mail: breutner@wwg.de

PRINZIP E GmbH
Markus Mayer, PR Beratung
Kalkofenstr. 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/28999-05
E-Mail: markus.mayer@prinzip-e.de
www.prinzip-e.de


Festivaldirektor Dieter Kosslick und die Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder.
(Das Bild ist unter der Angabe "Foto: DWI/Ghandtschi" zur Veröffentlichung freigegeben)