Weinheimat Württemberg präsentiert Neuheiten und hochwertige Spezialitäten auf der ProWein

Schwarzriesling bekommt eigene Verkostung am dritten Messetag

Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren auf der diesjährigen ProWein erneut eine vielschichtige Palette ausgewählter Weine des aktuellen Jahrgangs sowie interessante Neuheiten ihrer Sortimente. So sind unter anderem ein Wein aus getrockneten Trauben, ein hochwertiger Shiraz und eine interessante Konzeptwein-Serie am Stand zu verkosten. In den Fokus rücken will die Weinheimat diesmal außerdem eine Rebsorte, die in diesem Umfang in Deutschland nur in Württemberg angebaut wird: Den Schwarzriesling. Ihm widmen die Württemberger am dritten Messetag eine eigene Verkostung. Abgerundet wird der Messeauftritt durch die Relaunches gleich dreier Genossenschaften, die ihr neues Äußeres beziehungsweise das ihrer Weine auf der ProWein erstmals präsentieren. Die Weinheimat Württemberg ist auf der internationalen Fachmesse, die dieses Jahr vom 19. bis 21. März stattfindet, an Stand B60 in Halle 14 zu finden. Weitere Informationen unter www.weinheimat-württemberg.de

Der Schwarzriesling steht bei den Württembergern dieses Jahr besonders im Blickfeld. Ulrich-M. Breutner, Vorstandssprecher der Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften, erläutert: „Ob als Qualitätswein, edel im Barrique ausgebaut, als Blanc de Noir, Weißherbst, Rosé oder als Sekt – wir wollen zeigen: Kaum eine Sorte ist so vielseitig“. Am Dienstag, 21. März, 12:15 Uhr, laden die Württemberger daher zu einer Verkostung ausgewählter Weine und Sekte aus Schwarzriesling ein. Diese findet am Stand C39 in Halle 13, beim Weinmagazin Vinum statt. Mit der Württemberger Spezialität Samtrot, einer Mutation des Schwarzrieslings, wird in der Verkostung zusätzlich eine weitere Burgundersorte, die fast ausschließlich in Württemberg angebaut wird, vorgestellt. Moderiert wird die Weinprobe von Vinum-Redakteur Rudolf Knoll.

Innovative Spezialitäten und exotische Rebsorten

Dass in Württemberg inzwischen auch südländische Sorten erfolgreich angebaut werden, bewies die Weinheimat schon mehrfach. Mit dem 2012 Shiraz Réserve trocken hat das Weinfactum Bad Cannstatt jetzt ein besonders hochwertiges Produkt in zweiter Generation aufgelegt. Von ausgewählten Rebanlagen und aus den besten Fässern stammend vervollständigt dieser Shiraz die Réserve-Serie des Weinfactums. Ein weiterer Exot steht mit dem 2016 Viognier ** trocken von der benachbarten Weinmanufaktur Untertürkheim bereit. Die seltene Rebsorte wird überwiegend an der Rhone angebaut und überzeugt mit kräftiger Farbe und aromatischem Duft. Einen in der Ausbauart ungewöhnlichen Wein hat der Weinkonvent Dürrenzimmern dabei: Der 2016 Muskateller Exclusiv ist – ungewöhnlich für einen Muskateller – trocken ausgebaut. Die Württembergische Weingärtner- Zentralgenossenschaft schließlich erweitert ihre Edition Gourmet um den 2016 Württemberger Chardonnay. Die Weingärtner Cleebronn & Güglingen präsentieren auf der ProWein ihre Nachwuchs-Reihe, bestehend aus den Weinen nN2 und nN3. Beim 2015 nN2 aus Lemberger und Riesling wurden die weiße und die rote Rebsorte zusammen maischevergoren. Mit dem 2015 nN3 wiederum stellen die Cleebronner einen Riesling aus getrockneten Trauben vor. Der Riesling wurde als hochreife Spätlese in den Keller gebracht, im Anschluss mehrere Wochen luftgetrocknet und mit großen Anstrengungen gepresst. Durch die natürliche Vermeidung der Edelfäule Botrytis behielt der Riesling seine klare Frucht und Eleganz, es entstand ein edelsüßer Wein mit einer Fruchtsüße von über 200 Gramm pro Liter.

Hohe Qualität bei Rotweinen und Cuvées

Traditionell zeigt die Weinheimat Württemberg Stärke im Rotweinbereich. So wird die Remstalkellerei in diesem Jahr die 2015 Cuvée Pinot ** trocken präsentieren. Der Rotwein aus dem Holzfass vereint die Vorzüge des aromatischen Frühburgunders mit denen des kräftigeren Spätburgunders. Die Winzer vom Weinsberger Tal stellen die Wengerter-Linie „Otto Freyer“ vor, unter anderem mit einem im Holzfass gereiften, trockenen Lemberger und der „Freyheit“ Rotweincuvée trocken. Die Felsengartenkellerei Besigheim schließlich wartet zur ProWein mit den neuen Weinen ihrer Edition Cuvéeschmiede auf - der 2015 Edition Cuvée Noir trocken aus farbintensiven roten und der 2015 Edition Cuvée Blanc trocken aus verschiedenen Burgunder-Rebsorten.

Thematisch orientierte Serien aus dem Zabergäu

Einen besonderen Reiz haben immer auch thematisch an bestimmte Lebenssituationen angelehnte Weine – so weiß der Verbraucher gleich, was er zu erwarten hat. Der Weinkonvent Dürrenzimmern legt in diesem Sinne vier selbsterklärende Konzeptweine auf. Sie heißen Wildgefährte, Fischfreund, Grillgut und Spargelstecher und haben eine limitierte Auflage von je 8.000 Flaschen (Spargelstecher 4.000). Direkt in der Nachbarschaft sind die Weingärtner Stromberg-Zabergäu zuhause. Von dort kommt die „Schloss Brackenheim“-Serie auf den Markt - eine exklusive Weinserie ausschließlich für Gastronomie und Privatkunden. Der 2015er Lemberger, der 2016er Riesling und der 2016er Pinot Blanc, allesamt trocken, erinnern an das Schloss Brackenheim, das nicht nur die Geburtsstätte von Ex-Bundespräsident Theodor Heuß ist, sondern auch auf mehrere hundert Jahre Weingeschichte zurückblickt. Das Stuttgarter Collegium Wirtemberg stellt den 2016er Riesling und 2015er Lemberger aus seiner neuen, feinherben Serie in der Edition Wirtemberg vor.

Genossenschaften in neuem Outfit

Gleich drei Württemberger Weingärtnergenossenschaften vollziehen derzeit einen Relaunch und stellen die Ergebnisse auf der ProWein vor. Die Lauffener Weingärtner präsentieren eine displaystarke Marken-Neuheit, in einem der am schnellsten wachsenden Wein-Segmente im deutschen Handel. Die Lauffener werden zudem in diesem Jahr ihren Herkunfts- und Markenauftritt rundum aktualisieren und Schritt für Schritt alle Weinlinien überarbeiten. Zur ProWein wird die Ausstattung der Weine im 1-Liter- Segment bereits vorgestellt. Die Überarbeitung des bekannten „Traubenträger-Markensignets“ sowie des damit zusammenhängenden Produktauftrittes runden den Relaunch ab - hochwertig, deutlich verjüngt, bei gleichzeitig gewährleisteter Wiedererkennbarkeit. Die Heuchelberg Weingärtner befinden sich mit ihrem Ausstattungs- Relaunch auf der Zielgeraden. Sie stellen neue, edel ausgestattete Auslesen in einer modernen 0,375-Liter Flasche vor, außerdem Barriqueweine in schweren Burgunderflaschen, mit hochwertig geprägten und manuell aufgebrachten Aluminiumschildern als Etiketten. Seccos in trendigem Retro- Design und ein Eiswein mit einem von Hand aufgebrachten Goldsignet aus Metall sowie einem edlen Halsetikett mit Angabe der Erntetemperatur runden das Angebot ab. Und auch die Weingärtner Cleebronn & Güglingen erscheinen in neuem Corporate Design. Neben der neuen Wort-Bild-Marke unterzogen die Weingärtner ihre Weinlinien einem deutlichen Redesign.

Mut zu alkoholfreien Weinkreationen

Einer steigenden Nachfrage erfreuen sich auch Weine mit weniger oder ganz ohne Alkohol. In diesem Segment stellt die Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg zur ProWein die eben fertiggestellte „ZERO Mousseux“, ein schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Weißwein, vor. Kerner, Sauvignon Blanc und Riesling wurden hierin verarbeitet. Alle Neuheiten und Trends der Württemberger Genossenschaften sowie die wichtigsten Auszeichnungen 2016/2017 sind in den Informationsblättern anbei aufgeführt.

Die Aussteller am Gemeinschaftsstand der Württemberger Weingärtnergenossenschaften B60 in Halle 14 auf der ProWein 2017 in Düsseldorf:

Collegium Wirtemberg eG
http://www.collegium-wirtemberg.de

Felsengartenkellerei Besigheim eG
www.felsengartenkellerei.de

Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg eG
www.wg-heilbronn.de

Heuchelberg Weingärtner eG
www.heuchelberg.de

Lauffener Weingärtner eG
www.wg-lauffen.de

Remstalkellerei eG

www.remstalkellerei.de

Weinfactum Bad Cannstatt eG

www.weinfactum.de

Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG

www.cleebronner-winzer.de

Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG

www.wg-sz.de

Weinkellerei Hohenlohe eG

­www.weinkellerei-hohenlohe.de

Weinkonvent Dürrenzimmern eG

www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

Weinmanufaktur Untertürkheim eG

www.weinmanufaktur.de

Winzer vom Weinsberger Tal

www.weinsbergertal-winzer.de

Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft eG

www.wzg-weine.de


Über die Württemberger Weingärtner

Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Ulrich-M. Breutner, Dipl. oec., Vorstandssprecher
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14
E-Mail: breutner@wwg.de

PRINZIP E GmbH
Markus Mayer, PR Beratung
Kalkofenstr. 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/28999-05
E-Mail: markus.mayer@prinzip-e.de
www.prinzip-e.de


Der Stand der Württemberger Weingärtnergenossenschaften auf der ProWein 2016
(Das Bild ist unter Nennung der Quellenangabe „Weinheimat Württemberg" zur Veröffentlichung freigegeben)