Hohe Qualität über drei Jahre ausgezeichnet

Gleich zwei Württemberger Weingärtnergenossenschaften bekommen Staatsehrenpreis

Die Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft, die Lembergerland Kellerei Rosswag und die Bodensee Weinmanufaktur Steinhauser erhalten dieses Jahr den Staatsehrenpreis des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Die begehrte Auszeichnung wird jährlich vergeben. Die Verleihung findet am Montag, 19. November, in der Berliner Landesvertretung Baden- Württemberg statt. Der Preis zeichnet die nachhaltige Qualität der Betriebe über drei Prämierungsjahre aus. Hierzu wird die Anzahl der im Rahmen der Landesweinprämierung des Weinbauverbandes Württemberg ausgezeichneten Weine des jeweiligen Betriebes ins Verhältnis zu seinen insgesamt zur Prüfung angestellten Weinen betrachtet, über den Zeitraum der letzten drei Jahre.

Bei der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft e. G. in Möglingen wurde die Ankündigung der Auszeichnung mit Begeisterung entgegengenommen. "Die Auszeichnung zeigt, dass unsere Genossenschaft nicht nur zu den besonders leistungsfähigen und modernen gehört, sondern auch in der Lage ist, Weine auf höchstem Niveau zu erzeugen", sagt Dieter Weidmann, Vorstandsvorsitzender der Württembergischen Weingärtner- Zentralgenossenschaft e. G.. Erfolgreiche Innovationen und Tradition kennzeichneten die Arbeit der WZG, so Weidmann. "Die Profilierung heimischer Rebsorten mit dem Fokus auf Qualität, Sortenreinheit und Genuss steht dabei im Mittelpunkt". Die WZG sei der leistungsfähige und zuverlässige Partner des Handels für maßgeschneiderte Sortimentskomzepte und einen lückenlosen Logistikservice.

Auch bei der Lembergerland Kellerei in Vaihingen-Rosswag löst der Staatsehrenpreis Freude aus. „Für unseren Betrieb mit rund 270 Mitgliedern ist das eine tolle Anerkennung und gleichzeitig Motivation für die Arbeit auch in den terrassierten Steillagen“, sagt Rolf Allmendinger, Vorstandsvorsitzender der Lembergerland Kellerei. Besonders stolz sei er auf die Auszeichnung, da mit dieser das konsequente Qualitätsstreben vom Weinberg bis zum Keller gewürdigt werde.


Über die Württemberger Weingärtner

Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Ulrich-M. Breutner, Dipl. oec., Vorstandssprecher
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14
E-Mail: breutner@wwg.de

PRINZIP E GmbH
Markus Mayer, PR Beratung
Kalkofenstr. 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/28999-05
E-Mail: markus.mayer@prinzip-e.de
www.prinzip-e.de


Quelle: Lembergerland Kellerei Rosswag