Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren Neues aus dem Genießerland Württemberg

In Württemberg lebt und trinkt man besser! Dies stellen die Württembergischen Weingärtnergenossenschaften auf der diesjährigen ProWein in Halle 4/D 57 mit ihren edlen Tropfen einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis. So übertrifft der aktuelle 2009er Jahrgang nicht nur die Qualität der Spitzengewächse aus dem Vorjahr, auch kreative Neuheiten warten darauf, von den fachkundigen Standbesuchern entdeckt zu werden. Was echte Feinschmecker längst wissen, wird dann schnell auch jedem anderen Genießer klar: Wein von württembergischen Reben steht für echten Genuss.

Internationale Genüsse auf dem Teller, im Glas gern einen Württemberger. Die kontinuierliche Qualitätssteigerung in Württemberg sorgt seit einiger Zeit dafür, dass die heimischen Weine eine immer größere Bekannt- und Beliebtheit erlangen. Besonders das Markenzeichen der Württemberger Weingärtnergenossenschaften, der markante Kennerkopf, findet als Qualitätsversprechen große Akzeptanz. Für viele Messebesucher ein Grund mehr, sich über die erfolgreiche Arbeit der Genossenschaften zu informieren. Schließlich lädt auch das attraktive Degustationskonzept zum Verweilen ein und bietet somit eine ideale Möglichkeit für einen angeregten Gedankenaustausch, bei dem man in aller Ruhe genießen kann.

Genießerregion der Republik zeigt viele frische Ideen

Auch in diesem Jahr präsentieren die Württemberger Weingärtner eine ganze Reihe interessanter Weine, die Trends setzen, neue Liebhaber gewinnen und Kenner verführen. Dabei beweisen unverbrauchte Ideen und zeitgemäße Flaschendesigns, dass „jung“ keine Frage des Alters, sondern der Haltung ist.

Der JupiterWeinkeller Hausen an der Zaber e.G. geht etwa mit Juliana, dem fein-fruchtigen Rivaner, der seinen Namen der Weinprinzessin Juliane Heege verdankt, in die dritte Runde. Zart-duftige Aromen von Stachelbeere, Maracuja und Passionsfrucht bereiten unkomplizierten Genuss und das Flaschenetikett, auf dem die Augen der Weinprinzessin abgebildet sind, spricht vor allem ein junges Publikum an. Ausgewählte, alte Rebstöcke liefern hingegen die Grundlage für Elatus, die rassige Cuvée aus Dornfelder und Spätburgunder. Der edle Tropfen, der über 14 Monate im Barrique-Fass reifte, überzeugt mit Aromen wilder Kirschen, Vanille, Zartbitterschokolade, Tabak und Kaminfeuer. Seinen Charakter erhält der feurige Rote dank einer starken Reduzierung des Ertrags. Für alle, die nach einer ausgelassenen Feier noch das Auto steuern müssen, stellt 0,0 (sprich Null-Komma-Null) eine interessante Alternative dar. Der rote Traubensaft aus Lemberger moussiert feinperlig wie Secco oder Sekt und ist doch absolut alkoholfrei.

Neo rot, weiß und ganz neu rosé sind drei Highlights der Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG. Bei diesen drei trocken ausgebauten Weinen stammen die Trauben allesamt aus Lagen mit konsequenter Ertragsregulierung und werden durch sorgfältige Handlese gewonnen. Sowohl für den weißen Neo als auch für Neo rosé haben die Weingärtner aus Cleebronn-Güglingen die Gärung der Moste teilweise gestoppt, um etwas Fructose im Wein zu erhalten. Neo rosé verdankt seine Besonderheit dem noch vor der Gärung stattfindenden direkten Saft-Verschnitt von Lemberger- und Spätburgunder-Trauben. Im Barrique vergoren und im Stahltank ausgebaut, ist Neo rosé durch eine leicht holzige Note und einem milden, internationalen Stil geprägt. Hinter der Linie Emotion CG verbergen sich trockene Spitzenweine, die mit viel Hingabe erzeugt wurden. Basis für geschmackliche Fülle der gehaltvollen Emotion CG-Weine aus Lemberger, Spätburgunder, Merlot und Riesling sind ebenfalls eine außerordentliche Ertragsreduzierung und Traubenteilung. Die sorgfältige Lese bei hoher Reife erfolgt in kleinsten Behältnissen, damit die Trauben absolut unversehrt in die Kelter gelangen. Außerdem wählt der erfahrene Kellermeister für jeden Rotwein die passenden Barrique-Fässer aus deutscher oder französischer Eiche aus. Ohne Filtration werden die Weine zum optimalen Reifezeitpunkt behutsam abgefüllt. Nur so ist garantiert, dass möglichst viele Aromen und Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Auch, dass der Wein nur wenig bewegt wird, wirkt sich in idealer Weise auf seine Qualität aus. Das Ergebnis sind ausdrucksstarke, authentische Weine von internationalem Format.

Die Linie Herzog Christoph aus den Cleebronn-Güglinger Kellern besteht aus ausgesuchten Weinen wie Lemberger, Spät- und Grauburgunder, Riesling sowie Justinus K. Die selektive Handlese sowie eine konsequente Ertragsregulierung sorgen dafür, dass die Trauben vielschichtige Aromen entwickeln. Während bei den Rotweinen lange Maischezeiten den ausdrucksstarken Charakter unterstreichen, erlangen die Weißen ihre intensive Frucht durch gezügelte Gärung und eine lange Lagerung auf der Feinhefe. Die Trauben der St. Michael Weine stammen von ertragsreduzierten Reben ausgewählter Lagen. Ausschließlich hochreifes Lesegut findet für den schonenden Ausbau in die Keller. So überzeugen die trockenen Weine insbesondere durch Lebendigkeit, frische Fruchtnoten und eine klare Stilistik.

Bitter-Süss, das mit dem Aroma exotischer Bitterorangen verfeinerte weinhaltige Getränk aus der Weingärtner Vertriebsgesellschaft (WVG) ist vielseitig verwendbar und eignet sich entweder pur, auf Eis oder zum Mixen fruchtiger Drinks.

Viel Gefühl verspricht die Trendlinie Will’s romantisch und Will’s prickelnd der WG Willsbach. Während Will’s romantisch – ein trockener, fruchtiger Roter – die emotionalen Momente im Leben einfängt, sorgt Will’s prickelnd als Riesling Sekt trocken und Rosé Sekt trocken für beflügelnde Augenblicke. Will’s, die neue Handelsmarke des Traditionsunternehmens WG Willsbach verspricht nicht nur aufregenden Genuss, sondern auch große Aufmerksamkeit bei Handel und Verbraucher: Das stimmige und Erfolg versprechende Marketingkonzept stieß bei einer Expertenjury des Marketing-Clubs Heilbronn auf viel Anerkennung und wurde für den Regionalen Marketingpreis 2009 nominiert.

Ganz zeitgemäß präsentiert sich auch Süss&Fruchtig der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft. Die Profilwein-Range richtet sich an eine junge Klientel, die sich beim Genießen gerne auf Experimente einlässt. Erste Versuche mit Süßweinen der WZG waren im Vorjahr so erfolgreich, dass diese Produktlinie nun sogar bundesweit distribuiert wird.

Erfolg versprechend lässt sich auch Trèjus von den Fellbacher Weingärtnern an. Die Komposition aus dem reifen Saft aromatischer Trauben und Verjus – dem Saft unreifer Trauben – inspiriert den Genießer ganz ohne Alkohol. Weil er gleichzeitig das volle Aroma dunkler Beeren, einen kräftigen Geschmack und das Prickeln feiner Kohlensäure bietet.

Sehr hochwertig in Optik und Inhalt präsentiert sich Edelis, eine neu kreierte Weinlinie der Weingärtner Flein-Talheim. Sie ist exklusiv für den Fachhandel und die Gastronomie bestimmt. Die charaktervollen Weine bewähren sich vor allem im besonders anspruchsvollen Segment. Nicht von ungefähr steht Edelis für die Kombination aus edel und deliziös.

Probieren geht über Studieren

Um Feinschmeckern den Genuss so einfach wie möglich zu machen, stellen die Württemberger besondere Weinprobierpakete zusammen. Jede saisonale Auswahl umfasst sechs Flaschen und ist passend auf die Jahreszeit abgestimmt. So wird Besuchern der ProWein aktuell das „Trollinger-Probierpaket“ vorgestellt, das unter anderem mit dem Heilbronner Wartberg den Sieger des Trollinger-Preises 2009 enthält. Im Laufe des Jahres folgen die Themen „Spargel“, „Sommer“ und „Festtage“. Die Probierpakete eignen sich insbesondere für all jene Weinliebhaber, die sich einen Überblick über die vielseitige Produktpalette der Württemberger verschaffen wollen und ganz nebenbei ihr Wissen über Weinkultur vertiefen möchten. So gehört zu den Trollinger-Paketen immer auch eine DVD, auf der Guntram Fahrner, mehrfach ausgezeichneter Sommelier, Tipps und Erklärungen liefert. Damit holen sich Genießer den Experten für ihre persönliche Weinprobe sprichwörtlich zu sich nach Hause. Mit etwas Glück kann man die Probierpakete sogar gewinnen, denn 100 davon werden via Gewinnspiel ausgelobt. Beworben wird die Aktion auf Großflächen, am POS, auf Flaschenanhängern, in Funkspots und im Internet. Wer sich nicht nur auf sein Glück verlassen will, hat unter www.wwg.de die Möglichkeit, die Weinprobe online zu bestellen.

Weinpark Württemberg eG lanciert erste Produktlinie FÜNFKLANG

Die fünf Weingärtnergenossenschaften Cleebronn-Güglingen eG, Dürrenzimmern-Stockheim eG, Jupiterweinkeller Hausen eG, Strombergkellerei Bönnigheim eG und Weingärtner Brackenheim eG eint ihre große Weinkompetenz und ihr Innovationskraft. Gemeinsam haben sie nun eine Vertriebsgenossenschaft, die Weinpark Württemberg eG, gegründet. Ziel der Partnerschaft soll es sein, Kräfte zu bündeln, neue Vertriebswege zu erschließen und bundesweit zu kompetenten Partnern qualifizierter Getränkefachhändler zu werden. Beim Weinpark Württemberg kommen Anbau, Kultivierung, Ausbau, Abfüllung und Vertrieb künftig aus einer Hand. Die erste Produktlinie FÜNFKLANG, die neun reinrassige Sortenweine enthält, wird erstmals im Rahmen der ProWein präsentiert.

Tradition trifft Innovation

Modern, dynamisch und gleichzeitig der Tradition verpflichtet – was für die Produktpalette der Württemberger Weingärtnergenossenschaften gilt, gilt auch für ihr Erscheinungsbild. So zeigt sich der Internetauftritt der Werbegemeinschaft ab sofort noch frischer und serviceorientierter. Unter www.wwg.de warten aktuelle Infos und viel Wissenswertes darauf, von interessierten Besuchern entdeckt zu werden. Auf der attraktiv gestalteten Seite inklusive interaktiver Datenbank mit Videos, Retro-Werbespots und TV-Spots findet sich viel Wissenswertes rund um das Thema Wein. Für den Handel besonders interessant: Der neue Onlineshop für Werbematerialien.


Über die Württemberger Weingärtner

Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich gerne an:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Ulrich-M. Breutner, Dipl. oec., Vorstandssprecher
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14
E-Mail: breutner@wwg.de

PRINZIP E GmbH
Markus Mayer, PR Beratung
Kalkofenstr. 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/28999-05
E-Mail: markus.mayer@prinzip-e.de
www.prinzip-e.de