Weingärtnerin des Monats

Julia Armingeon, Aufsichtsrätin, Weingärtnergenossenschaft Sternenfels

Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung?

Ich bin Industriekauffrau.

Wie verlief Ihre Ausbildung? Haben Sie im Ausland oder anderen deutschen Weinregionen gearbeitet?

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau absolvierte ich in einem Unternehmen für Medizintechnik. Bis heute bin ich in dieser Firma im Bereich Marketing- und Event Management tätig. Dies ist durchaus ein sehr spannendes Aufgabenfeld. Wie ich zum Weinbau kam, verrate ich gleich in der Antwort zur nächsten Frage. Das war jedenfalls mehr „learning by doing“ als eine klassische Ausbildung.

Woher kommt Ihre Begeisterung für Wein? Was lieben Sie an Ihrem Beruf?

Ich verbrachte als Kind viel Zeit mit meinen Eltern im Weinberg. Da an meinem Geburtstag oft die Weinlese stattfand, wurde aus diesem Lesetag und meinem Geburtstag immer ein schönes Fest. Je älter ich wurde, desto größer wurde das Interesse am Wein und der Arbeit im Weinberg. Neben meinem Beruf liebe ich die Abwechslung, die mir der Weinberg bietet. In meinem Job verbringe ich viel Zeit am Schreibtisch. Da ist es schön, den Ausgleich im Weinberg zu haben und etwas Zeit in der Natur zu verbringen. Als Aufsichtsrätin der Genossenschaft betreue und koordiniere ich mitunter auch den Bereich Marketing.

Haben Sie noch eine weitere Leidenschaft? (z.B. Ballonfahrer, Musiker etc.)

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. Da darf ein guter Wein natürlich nicht fehlen. Ansonsten verreise ich gerne mit dem Schiff. Ich habe schon die eine oder andere Kreuzfahrt gemacht. Außerdem fahre ich gerne nach Südtirol. Die Weinstraße ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Wo gefällt es Ihnen in Württemberg am besten?

Ehrlich gesagt, gefällt es mir in Württemberg am besten auf meiner Terrasse. Das ist der perfekte Ort, um abzuschalten und die warmen Sommerabende zu genießen. Gerne trinke ich hier auch mal ein Glas Lemberger Rosé „Süße Lust“ der Weingärtnergenossenschaft Sternenfels.

Haben Sie einen Lieblings-Württemberger? Und: Was essen Sie dazu am liebsten?

Zu meinen Favoriten zählt der Lemberger. Dazu esse ich gerne Gulasch mit Spätzle. Ein moderner Klassiker ist für mich auch Lachs mit Spargel, mit einem guten Glas Rivaner.