Weingärtner des Monats

Heiko Danner, Aufsichtsrat, Mitglied, Weinkonvent Dürrenzimmern

Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung?
Winzer, Weinbautechniker

Wie verlief Ihre Ausbildung? Haben Sie im Ausland oder anderen deutschen Weinregionen gearbeitet?
Nach drei Jahren Lehre als Winzer beim Sturmferderschen Weingut in Schozach, im elterlichen Betrieb sowie beim Weinkonvent Dürrenzimmern besuchte ich die Technikerschule in Veitshöchheim. Im Anschluss führte ich 14 Jahre lang mein eigenes Weingut, seit 2005 bin ich jetzt Mitglied im Weinkonvent Dürrenzimmern.

Woher kommt Ihre Begeisterung für Wein? Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Ich finde es immer wieder spannend, wie unterschiedlich sich die Weine entwickeln. An meinem Beruf liebe ich v or allem die Abwechslung im Alltag, die Eigenständigkeit und die Arbeit in der freien Natur.

Haben Sie noch eine weitere Leidenschaft?
Meine große Leidenschaft ist die Produktion und Vermarktung unserer schwarzen Johannisbeerprodukte über die Cassismanufaktur.

Wo gefällt es Ihnen in Württemberg am besten?
In den oberen Rebhängen des Heuchelbergs, von wo aus man das ganze Zabergäu überblicken kann.

Haben Sie einen Lieblings-Württemberger? Und: Was essen Sie dazu am liebsten?
Mein Lieblings-Württemberger ist momentan der Klosterhof Rivaner trocken vom Weinkonvent Dürrenzimmern. Dazu Lachsfilet mit Gemüse und Bandnudeln.