Weingärtner des Monats

Albrecht Schurr, Leiter Direktvermarktung/Werbung, Remstalkellerei Beutelsbach

Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung?
Leiter Direktvermarktung

Wie verlief Ihre Ausbildung? Haben Sie im Ausland oder anderen deutschen Weinregionen gearbeitet?
Ich wurde in der Remstalkellerei und in der damaligen Außenkelter in Weinstadt Schnait zum Weinküfer ausgebildet. Während meines Geisenheimer Studiums zum Dipl. Ing. für Weinbau und Oenologie absolvierte ich in den Semesterferien verschiedene Praktika, z.B. in den beiden VdP-Betrieben Weingut Karl Haidle (Stetten) Weingut Fürst Hohenlohe (Oehringen).

Woher kommt Ihre Begeisterung für Wein? Was lieben Sie an Ihrem Beruf?
Die Liebe zum Wein wurde mir als Sohn eines Winnender „Wengerters“ sozusagen mit der Muttermilch eingeflößt. Das besondere an diesem Beruf bzw. der Arbeit mit dem Wein ist die ungeheure Vielfältigkeit, die sich aus den ganz unterschiedlichen und doch eng vernetzten Bereichen Weinbau, Kellerwirtschaft und logischerweise Vertrieb ergibt.

Haben Sie noch eine weitere Leidenschaft? (z.B. Ballonfahrer, Musiker etc.)?
Neben meinem wochenend-intensiven Beruf im Direktvertrieb habe ich noch etwas Rebfläche und bin als Familienvater mit Haus, Garten und Hund logischerweise auch zuhause gern gesehen.

Wo gefällt es Ihnen in Württemberg am besten?
Natürlich bei uns im Remstal. Die Kombination von Natur und Naherholung und „geschwind“ nach Stuttgart sucht ihresgleichen.

Haben Sie einen Lieblings-Württemberger? Und: Was essen Sie dazu am liebsten?
Ich liebe Hasenbraten mit Spätzle und viel Soße, dazu dann ein kräftiger, nicht zu holzbetonter Lemberger, wie z.B unser Lemberger aus der 6 Trauben Premiumserie - perfekt!