Weißburgunder

Der Württemberger mit Charme

Hintergrund

Wie sein Name schon sagt, gehört der Weißburgunder zur Familie der Burgunder. Immer mehr deutsche Weingärtner entdecken den Wert dieser eleganten Rebsorte, deshalb hat sich seine Anbaufläche im letzen Jahrzehnt nicht nur in Württemberg verdoppelt. In seinen Ansprüchen an Boden und Klima zeigt sich seine mögliche Verwandtschaft mit dem Spätburgunder. Er bevorzugt warme, möglichst tiefgründige und kräftige Böden sowie exponierte, trocken-warme Lagen.

Farbe & Geschmack

Im Glas präsentiert sich der Weißburgunder duftig mit verspielten Aromen, die an Aprikose, Zitrone und Vanille erinnern. Seine cremige Art und angenehm zurückhaltende Säure machen ihn beliebt bei Freunden harmonischer Weine.

Empfehlung

Ein eleganter Weißburgunder in der trockenen Geschmacksrichtung ist ein idealer Menüwein. Er eignet sich hervorragend zu Spargel und leichten Fisch- und Pastagerichten, ist aber auch ein passender Begleiter zu Kalbfleisch oder Geflügel. Jugendlich frisch ist er ein knackiger Sommertyp für die Grillsaison.