Chardonnay

Der außergewöhnliche Württemberger für jeden Anlass

Hintergrund

Die weltweit wichtigste weiße Rebsorte der Burgunderfamilie gedeiht unter verschiedensten Klimabedingungen und ist deshalb in fast allen wichtigen Weinbauländern zu Hause. Ende der 90er Jahre hielt sie auch in Württemberg Einzug. Der Chardonnay gedeiht am besten auf tiefgründigen, kalkhaltigen und warmen Böden und stellt an den Standort ähnlich hohe Ansprüche wie der Riesling.

Farbe & Geschmack

Chardonnay wird überwiegend trocken ausgebaut. Neben dem Ausbau im Edelstahltank ist der Barrique-Ausbau verbreitet. Typisch ist sein Duft, der an exotische Früchte, Zitrus und bei gereiften Weinen an Melone und Stachelbeere erinnert. Große Qualitäten bringen wuchtige Weine mit viel Körper und Extrakt, die im Barrique den letzten Schliff erhalten.

Empfehlung

Da Chardonnay in verschiedenen Qualitätsstufen vom frischen Qualitätswein bis zum wuchtigen Barrique-Wein angeboten wird, kann er für die verschiedensten Anlässe eingesetzt werden. Leichte, junge Weine begleiten gut Fisch und Meeresfrüchte, kräftige Weine aus dem Holzfass passen zu den Röstaromen von Gebratenem ebenso wie zu gereiftem Käse.