Weingärtnerin des Monats

Sascha Reich, Mitglied & Botschafter des Lembergerlands,
Lembergerland - Kellerei Rosswag

Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung?

Techniker für Weinbau und Oenologie

Wie verlief Ihre Ausbildung? Haben Sie im Ausland oder anderen deutschen Weinregionen gearbeitet?

Ich habe eine Winzerlehre und danach eine Weiterbildung zum Weinbautechniker abgeschlossen. Besucht habe ich schon viele Weinbauregionen im In- und Ausland, jedoch noch nicht dort gearbeitet.

Woher kommt Ihre Begeisterung für Wein? Was lieben Sie an Ihrem Beruf? 

Die Begeisterung zum Weinbau kam durch meinen Großvater. Meine Mutter kann dies bis heute nicht verstehen. Sie musste jeden Tag mit ihren Geschwistern im Weinberg arbeiten und ich konnte es kaum abwarten, nach der Schule mit meinem Opa in den Weinberg zu gehen. So war für mich schon früh klar, dass ich Winzer werde und ich liebe meinen Beruf noch heute für seine Vielseitigkeit und die Verbundenheit zur Natur.

Haben Sie noch eine weitere Leidenschaft?

Ich habe meine größte Leidenschaft zum Beruf gemacht. Viel Zeit bleibt da neben der Familie und dem Betrieb nicht. Trotzdem engagiere ich mich in meiner Heimatgemeinde als Gemeinderat und unterstütze meine Genossenschaft bei vielen Veranstaltungen.

Wo gefällt es Ihnen in Württemberg am Besten? 

Das ist schwierig – es gibt so viele schöne Fleckchen in unserer Region. An einen besonderen Ort führe ich Gäste bei unseren Segway-Touren. Im Enztal bei Mühlhausen hat man einen traumhaften Blick auf unsere terrassierten Steillagen. Eine einzigartige Landschaft und eine Artenvielfalt, die Sie selten an einem Ort finden. 

Haben Sie einen Lieblings-Württemberger? Und: Was essen Sie dazu am liebsten? 

Einen Lieblings Württemberger habe ich nicht. Ich liebe am Wein die Vielschichtigkeit, zu jedem Essen oder Anlass gibt es etwas passendes. Ich persönlich tendiere eher zu Weißweinen, da mich die Aromenvielfalt begeistert. So trinke ich unseren neuen holzgereiften Chardonnay trocken sehr gerne. Voluminös mit nussigem Biss, mit einem zarten Duft nach Birne und Vanille. Dazu ein hellgebratenes Fleisch mit deftigem Gemüse der Saison – das ist sicherlich eine Empfehlung wert.